Die Stiftung Verbundenheit begrüßt die ersten argentinischen Pflege-Auszubildenden in Deutschland

21.09.2020

Trotz der derzeitigen Reisebeschränkungen ist es der Stiftung Verbundenheit gelungen, die ersten argentinischen Auszubildenden für die Kranken- und Altenpflege im Rahmen ihres neuen Vermittlungsprogramms „#JungesNetzwerk profesional“ nach Deutschland zu holen. Am 13.09.2020 begrüßten der Ratsvorsitzende Hartmut Koschyk und der Projektverantwortliche, Dr. Marco Just Quiles, in Anwesenheit des Leiters der Dr. Wiesent Berufsfachschule für Pflege, Dr. Bernhard Haberl, die Auszubildenden Fernando Giesholt, Valentina Panero und Maylen Schürer-Stolle aus Villa General Belgrano, Provinz Córdoba. Das Kooperationsprojekt wurde gemeinsam mit der Stadt Villa General Belgrano und der örtlichen deutschen Schule 2019 gestartet.

Dr. Bernhard Haberl, Valentina  Panero, Maylen Schürer-Stolle, Fernando Giesholt, Dr. Marco Just Quiles, Hartmut Koschyk
Dr. Bernhard Haberl, Valentina Panero, Maylen Schürer-Stolle, Fernando Giesholt, Dr. Marco Just Quiles, Hartmut Koschyk

Die drei Auszubildenden werden in der Dr. Wiesent Berufsfachschule in Eggolsheim eine dreijährige Ausbildung zum Pflegefachmann/frau beginnen. Den praktischen Teil der Berufsausbildung absolvieren sie in der Kinderkrankenpflege in der Kinderarche St. Christoperus in Hirschaid, in der schwerst pflegebedürftige, mehrfachbehinderte Kinder und Jugendliche eine professionelle Intensivpflege und medizinische Versorgung bekommen.

Die ersten Vorbereitungen des Projekts begannen im Frühjahr 2019. Mehrfach reiste der Projektleiter Dr. Marco Just Quiles nach Villa General Belgrano in der Provinz Córdoba, um mit den örtlichen Behörden und der Deutschen Schule Villa General Belgrano das Pilotprojekt vorzubereiten. Der damalige Bürgermeister Sergio Favot und der Schulleiter der deutschen Schule, Alberto Capellini, unterstützen von Beginn an die Idee, jungen Argentinierinnen und Argentiniern eine Berufsausbildung in Deutschland zu ermöglichen. Besonders die Schüler der Deutschen Schule Villa General Belgrano aber auch Auszubildende der örtlichen Pflegeschule ITEC Foro de los Ríos zeigten sich sehr interessiert.

Dr. Marco Just Quiles informiert über die Pflegeausbildung in Deutschland im Frühjahr 2019 in Villa General Belgrano, Córdoba.
Dr. Marco Just Quiles informiert über die Pflegeausbildung in Deutschland im Frühjahr 2019 in Villa General Belgrano, Córdoba.

Zur Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung im November 2019 reisten der Ratsvorsitzende der Stiftung Verbundenheit, Hartmut Koschyk, der Leiter der Dr. Wiesent Berufsfachschule, Dr. Bernhard Haberl, sowie der Vertreter der Dr. Wiesent Sozial gGmbH, Thorsten Wiesent, nach Villa General Belgrano. Zu diesem Zeitpunkt standen die ersten Auszubildenden für den Beginn ihrer Ausbildung 2020 bereits fest. Zudem wurde die Voraussetzungen erörtert, eine verkürzte Ausbildung für die Berufsschüler der Pflegeschule ITEC Foro de los Ríos in Deutschland zu ermöglichen.

Deutsche Delegation zu Besuch in Villa General Belgrano im November 2019.
Deutsche Delegation zu Besuch in Villa General Belgrano im November 2019.
Mit Schülern und Absolventen der Pflegeschule ITEC Foro de los Ríos.
Mit Schülern und Absolventen der Pflegeschule ITEC Foro de los Ríos.

Im Frühjahr 2020 begann die intensive Vorbereitung der Ausbildungskandidaten in Argentinien. Das mittlerweile aus dem Pilotprojekt entstandene Vermittlungsprogramm „#JungesNetzwerk profesional“ kümmerte sich um die fachspezifischen Deutsch- und Vorbereitungskursen. Die argentinische Mitarbeiterin Silvia Saenger koordinierte unter anderem die Einreisevorbereitungen für die Ausbildungskandidaten in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Konsulat in Argentinien.

Die Koordinatorin der Initiative "JungesNetzwerk profesional", Silvia Saenger, in der Vorbereitung mit den Ausbildungskandidaten.
Die Koordinatorin der Initiative "JungesNetzwerk profesional", Silvia Saenger, in der Vorbereitung mit den Ausbildungskandidaten.

Aufgrund des großen Andranges neuer Interessenten wird die Vermittlung der Kandidaten auch in 2020 weitergeführt. Für den Projektleiter Dr. Marco Just Quiles steht besonders die gute Begleitung der Kandidaten im Vordergrund:

„Mit dem Vermittlungsprogramm „#JungesNetzwerk profesional“ scheinen wir sowohl bei zahlreichen Interessenten aber auch bei deutschen und argentinischen Behörden, Politikern sowie Unternehmen einen Nerv getroffen zu haben. Die Nachfrage ist riesig. Auch die deutsch-argentinischen PASCH-Schulen sind sehr dankbar, dass wir einen Vermittlungsservice leisten, bei dem vor allem das Wohl der Kandidaten im Vordergrund steht. Die enge und vertrauensvolle Kooperation mit unseren örtlichen Partnern unterscheidet unser Programm von anderen Vermittlungsinitiativen“

Am Flughafen Ezeiza in Buenos Aires kurz vor der Abreise nach Deutschland.
Am Flughafen Ezeiza in Buenos Aires kurz vor der Abreise nach Deutschland.
Die argentinsichen Pflegeschüler lernen einen fränkischen Braukeller kennen.
Die argentinsichen Pflegeschüler lernen einen fränkischen Braukeller kennen.

Der Ratsvorsitzende der Stiftung Verbundenheit zeigte sich bei der Begrüßung der drei neuen Pflegeschüler in Eggolsheim besonders erfreut über die Tatsache, dass trotz der erschwerten Reisebedingungen ein pünktlicher Ausbildungsbeginn möglich ist:

„Ich danke allen Beteiligten in Argentinien und in Deutschland für die umfassende Vorbereitung und die sehr herausfordernde Umsetzung. Die mit Sondergenehmigungen und Sonderflügen erfolgte Reise unserer Kandidaten zeugt von der großen Motivation auf allen Seiten.“

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen