Die Stiftung Verbundenheit dankt Partnern und Förderern zum Jahreswechsel 2020/2021

22.12.2020

Die Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland wünscht allen Partnern, Förderern und Freunden eine frohe Weihnachtszeit und alles Gute für das kommende Jahr. Trotz der COVID-19-Pandemie konnte die Stiftung 2020, dank der Unterstützung zahlreicher Institutionen und Personen, viele Aktivitäten durchführen, die dem Aufbau kultureller Brücken und der Vermittlung der deutschen Sprache im Ausland dienen.

Dank der schnellen Umstellung auf virtuelle Formate, konnte wir besonders unsere Südamerika-Aktivitäten intensivieren. Seit Ende März 2020 haben wir mehr als 25 Online-Veranstaltungen durchgeführt, darunter Seminare, Events und Livestreams. Mit unseren Partnern, den deutschen Botschaften und Mittlerorganisationen in Argentinien, Paraguay und Bolivien konnte unter anderen der länderübergreifende Fotowettbewerb „Corona Diaries“ und die Gesprächsreihe auf Spanisch „Internationale Gespräche zur Auswärtigen Kulturpolitik“ umgesetzt werden. Mit der Deutschen Botschaft in Buenos Aires und unserer Initiative #JungesNetzwerk haben wir mit der virtuellen „Woche der Deutschen Einheit“ mehr als 20.000 Personen erreichen können.

Impressionen der Arbeit der Stiftung Verbundenheit 2020 in Südamerika.
Impressionen der Arbeit der Stiftung Verbundenheit 2020 in Südamerika.

Die Zahl der Mitglieder und Projekte unsere Initiative #JungesNetzwerk ist in diesem Jahr rasant angestiegen. In drei Ländern haben sich fast 200 junge Personen zwischen 18 und 40 Jahren diesem Bürgerdiplomatie-Projekt angeschlossen. Seit Mitte 2019 konnten insgesamt schon über 45 Projekte umgesetzt werden, z.B. im Umweltschutz-, Kultur- und Sprachbereich. Damit setzt #JungesNetzwerk einen neuen Akzent in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik: Bürger entwickeln eigene Projekte, die den Kultur- und Ideenaustausch zwischen ihren Heimatländern und der Bundesrepublik Deutschland nachhaltig befördern. Einen Video-Überblick auf Spanisch über einige Projekte können unter folgendem Link abgerufen werden. 

Das Jahr 2020 geht für die Stiftung Verbundenheit mit zwei guten Nachrichten zu Ende. Zum einen konnte der Leiter des Südamerika-Projektes, Dr. Marco Just Quiles, die Stiftungsaktivitäten in Bolivien lancieren. In einer Präsenzveranstaltung mit Vertretern der Deutschen Botschaft in La Paz, bolivianischen Politikern und den ersten bolivianischen Mitgliedern der Initiative #JungesNetzwerk wurde unser Netzwerk der Bürgerdiplomatie offiziell in Bolivien willkommen geheißen.

Zum anderen hat der Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages für das Auswärtige Amt das neue Projekt der Stiftung Verbundenheit „Das deutsch-lateinamerikanische Netzwerk der Bürgerdiplomatie“ für 2021 bewilligt. In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt wird die Stiftung Verbundenheit neben Argentinien, Bolivien und Paraguay auch in den Länder Uruguay und Chile aktiv werden. Unser besonderer Dank gilt dem Chefberichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, Herrn Alois Karl, dem Vorsitzenden der Parlamentariergruppe Cono Sur-Staaten Stefan Müller MdB, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik des Deutschen Bundestages, Thomas Erndl, der Bundesministerin und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages a.D., Ulla Schmidt MdB und der Berichterstatterin der SPD-Fraktion für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, Doris Barnett MdB.

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Jahr 2021 wünschen Ihnen:

Stiftungsratsvorsitzender Parl. Staatssekretär a.D. Hartmut Koschyk

Stiftungsvorsitzender Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk

Geschäftsführer Sebastian Machnitzke

Projektleiter Dr. Marco Just Quiles

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen