Gespräche in Bayreuth über Ausweitung des Auszubildendenprogramms der Stiftung Verbundenheit

24.10.2021

Seit 2019 vermittelt die Stiftung Verbundenheit über ihr Programm „#JungesNetzwerk profesional“ Ausbildungkandidaten aus Südamerika für deutsche Berufsschulen und Unternehmen im Bereich der Pflege und Hotellerie. In Bayreuth trafen der Stiftungsratsvorsitzende Hartmut Koschyk und der Projektleiter Dr. Marco Just Quiles, den Landrat Florian Wiedemann sowie den Direktor der Hotelfachschule Pegnitz, Christian Länger, um sich über eine Kooperation im Bereich des Hotelfachgewerbes auszutauschen. Die ersten Gespräche mit der Hotelfachschule Pegnitz fanden schon Ende 2020 statt.

Hartmut Koschyk, Florian Wiedemann, Christian Länger und Dr. Marco Just Quiles
Hartmut Koschyk, Florian Wiedemann, Christian Länger und Dr. Marco Just Quiles

Hartmut Koschyk stellte die Vermittlungsarbeit der Stiftung Verbundenheit vor. Seit 2019 konnten trotz erschwerter Reisebedingungen mehr als 15 Auszubildende aus Argentinien, Bolivien und Paraguay für eine Berufsausbildung im Pflege- und Hotelbereich vermittelt werden. Die Stiftung kooperiert mit Berufsschulträgern und Unternehmen in Bayern und Baden-Württemberg. Der Bedarf an Auszubildenden für freie Lehrstellen treffe vermehrt auch die Gastronomie. Deswegen wolle man das Vermittlungsprogramm in der Region ausbauen.

Landrat Wiedemann begrüßte die Initiative der Stiftung Verbundenheit und zeigte sich sehr interessiert an der Konkretisierung einer möglichen Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule Pegnitz, aber auch mit weiteren Hotels in der Region. Gut ausgebildete Lateinamerikaner mit Deutschkenntnissen, die gerne eine Berufsausbildung in Deutschland absolvieren möchten, seien eine Chance für die Region. Auch Christian Länger zeigte sich sehr an einer Kooperation mit der Stiftung Verbundenheit interessiert. Die Zahl der Ausbildungskandidaten nehme insgesamt stark ab.

Das Südamerika-Team der Stiftung Verbundenheit unter Dr. Marco Just Quiles im Gespräch mit Patricia Duran des argentinischen Hotelverbands über die Aufnahme von deutschen Praktikanten (Misiones 2021).
Das Südamerika-Team der Stiftung Verbundenheit unter Dr. Marco Just Quiles im Gespräch mit Patricia Duran des argentinischen Hotelverbands über die Aufnahme von deutschen Praktikanten (Misiones 2021).
Das Vermittlungsmodell der Stiftung Verbundenheit, so Dr. Just Quiles, bindet aber auch lokale Ausbildungsinstitutionen in Südamerika ein. Deswegen sei man auch darauf bedacht, Kooperationen zwischen deutschen und südamerikanischen Berufsschulen beziehungsweise Unternehmen zu fördern. Im konkreten Fall stehe für eine mögliche Kooperation mit der Hotelfachschule Pegnitz die argentinische Tourismusfachhochschule Instituto Técnico de Iguazú (ITEC Iguazú) in der nordargentinischen Provinz Misiones zur Verfügung. Des Weiteren wäre die Kooperation auch für mögliche Auslandspraktika von deutschen Auszubildenden interessant, die ihre Mobilitätsphasen bisher eher im europäischen Ausland absolvieren. Die Tourismusregion Misiones mit ihren weltberühmten Wasserfällen von Iguazú verfügt über eine Vielzahl von Luxushotels.

Hartmut Koschyk und Landrat Florian Widemann vereinbarten die Erarbeitung eines Konzeptpapieres, um die Kooperationsabsichten bald zu konkretisieren.

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen