Jahresbilanz der Initiative #JungesNetzwerk

22.12.2019

Die Stiftung Verbundenheit hat in diesem Jahr einen wichtigen Erneuerungsprozess in der deutsch-argentinischen Gemeinschaft angestoßen. Seit Juni existiert die Initiative #JungesNetzwerk, der sich mittlerweile fast 100 junge Argentinier und Deutsche zwischen 18 und 35 Jahren angeschlossen haben. Mit dem Ziel junge, proaktive „Multiplikatoren“ für den deutsch-argentinischen Kulturaustausch zu gewinnen, hat die Stiftung Verbundenheit zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Initiative durchgeführt – darunter den Gründungskongress im August 2019 in der argentinischen Stadt Rosario sowie das „Culture Lab“ im November 2019 in Buenos Aires.

Erfolgreiche Veranstaltungen im Jahre 2019 der Initiative #JungesNetzwerk: das "Culture Lab" in Buenos Aires (oben) und der Gründungskongress des Netzwerkes in Rosario (unten) mit dem Organisationsteam (unten links).
Erfolgreiche Veranstaltungen im Jahre 2019 der Initiative #JungesNetzwerk: das "Culture Lab" in Buenos Aires (oben) und der Gründungskongress des Netzwerkes in Rosario (unten) mit dem Organisationsteam (unten links).

Unterschiedliche Kooperationspartner haben die Aktivitäten von #JungesNetzwerk seit der Gründung unterstützt, insbesondere die Deutsche Botschaft in Buenos Aires, die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), der Dachverband der deutsch-argentinischen Vereinigungen (F.A.A.G.), der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), verschiedene Kulturgesellschaften des Goethe-Institutes, die Argentinische Handelskammer (AHK) sowie die Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Argentinischen Parlamentes, Frau Abgeordnete Cornelia Schmidt-Liermann. Ganz bewusst wurde die Initiative als deutsch-argentinisches Gemeinschaftsprojekt konzipiert, das auch den deutschen Mittlerorganisationen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) eine Aktions- und Vernetzungsplattform bietet (siehe Videos). #JungesNetzwerk hat den Anspruch ein Format der umfassenden Kooperation für eine Vielzahl von Institutionen und Netzwerken zu sein. So zählen zu den aktiven Mitgliedern beispielsweise Jugendliche der PASCH-Initiative, DAAD-Alumni sowie Absolventen deutscher Schulen und Mitglieder der deutsch-argentinischen Vereinslandschaft.

Mitglieder der Initiative #JungesNetzwerk auf dem Gründungskongress im August 2019 in der argentinischen Stadt Rosario.
Mitglieder der Initiative #JungesNetzwerk auf dem Gründungskongress im August 2019 in der argentinischen Stadt Rosario.

Neben dem Anspruch die unterschiedlichen Netzwerke der deutschen Mittlerorganisationen zu verbinden, ist die Initiative #JungesNetzwerk das „Herzstück“ des, von der Stiftung Verbundenheit in Gang gesetzten, Modernisierungsprozesses der deutsch-argentinischen Vereinslandschaft. In ganz Argentinien gibt es bis zu 200 Kulturvereine, in denen der Altersdurchschnitt in den vergangenen Jahrzehnten enorm gestiegen ist. Der notwendige Generationswechsel geht mit dem Bedarf einher, das oftmals sehr folkloristisch interpretierte Deutschlandbild in den Vereinen zu „aktualisieren“. #JungesNetzwerk bietet vor diesem Hintergrund eine Hilfestellung, um die deutsch-argentinische Vereinskultur mit konkreten Inhalten und Personen zu erneuern. Das Organisationsteam der Initiative besteht selbst aus Vereinsvertreter einer „neuen Generation“.

Ratsvorsitzender der Stiftung Verbundenheit, Hartmut Koschyk, mit dem Organisationsteam der Initiative #JungesNetzwerk unter Leitung von Dr. Marco Just Quiles (2.v.r.) in Buenos Aires.
Ratsvorsitzender der Stiftung Verbundenheit, Hartmut Koschyk, mit dem Organisationsteam der Initiative #JungesNetzwerk unter Leitung von Dr. Marco Just Quiles (2.v.r.) in Buenos Aires.

Im nächsten Jahr wird die Initiative #JungesNetzwerk auf weitere Länder der Region ausgeweitet. Geplant sind zwei bi-nationale Jugendkongresse mit Teilnehmern aus Chile und Paraguay sowie ein „Culture Lab“ in Uruguay. Die Perspektive ist die Initiative auf die gesamten Cono Sur- Region auszuweiten und ein internationales Netzwerk an jungen Kulturvermittlern zu schaffen, die mit eignen Projekten die kulturellen Brücken zwischen Deutschland und Südamerika aus der Mitte der Zivilgesellschaft stärken. Das Potential dieser „zivilgesellschaftlichen Diplomatie“ zeigt sich in den Projektideen, die sowohl auf Gründungskongresses als auch im „Culture Lab“ erarbeitet wurden.

Videoeindrücke vom Gründungskongress der Initiative #JungesNetzwerk im August 2019 in der argentinischen Stadt Rosario:

Videoeindrücke vom "Culture Lab" der Initiative #JungesNetzwerk im November 2019 in Buenos Aires:

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen