Stiftung Verbundenheit organisiert den ersten deutsch-argentinischen Jugendkongress mit einer Vielzahl an deutschen und argentinischen Institutionen

27.08.2019

Zwischen dem 30. August und dem 1. September findet in der argentinischen Stadt Rosario der erste deutsch-argentinische Jugendkongress #JungesNetzwerk mit über 50 Teilnehmern aus ganz Argentinien statt. Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Projekt der „Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland“ in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutsch-Argentinischer Vereinigungen (F.A.A.G.). Enge Kooperationspartner sind die Deutsche Botschaft und die Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Argentinischen Parlamentes, Cornelia Schmidt-Liermann. Zu den teilnehmenden Institutionen gehören ebenfalls der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), die Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer (AHK) und die vom Goethe-Institute geförderte Kulturgesellschaft Rosario (Asociación Escolar Alemana). Bei der Eröffnung am kommenden Freitag werden auch politische Gäste erwartet, darunter die Energie- und Umweltministerin der Provinz Santa Fe, Verónica Geese, der Parlamentsabgeordnete Marcos Cleri und der Stadtrat von Rosario, Enrique Estévez.

Der von der Stiftung Verbundenheit konzipierte Jugendkongress ist die erste große Veranstaltung, die zur Gründung eines Netzwerkes junger Argentinier mit Deutschlandinteresse führen wird. Zielgruppe sind Schüler, Studenten und young professionals, die sich aktiv im Bereich der Kulturvermittlung zwischen dem heutigen Argentinien und Deutschland engagieren möchten. Die Tatsache, dass sich in kurzer Zeit über 200 Personen aus dem ganzen Land für den Kongress beworben haben, zeigt das große Interesse. Deutschland mit seinen Studien- und Arbeitsmöglichkeiten aber auch mit seinen gesellschaftlichen und kulturellen Trends (Umweltschutz, Technologie, Nachhaltigkeit, etc.) ist attraktiv für junge Argentinier. Die Initiative der Netzwerkgründung ist Teil des Förderprojektes der Stiftung Verbundenheit für die deutsch-argentinischen Community.

Erster deutsch-argentinischer Jugendkongress #JungesNetzwerk 2019
Erster deutsch-argentinischer Jugendkongress #JungesNetzwerk 2019

Der Kongress besteht aus drei verschiedenen Veranstaltungsblöcken. Im ersten Block wird es um das Thema „Umwelt und Nachhaltigkeit“ gehen. Die 52 Jugenddelegierten werden umweltpolitische Projekte erarbeiten, die anschließend den anwesenden Politikern vorgestellt werden. Im zweiten Block werden die teilnehmenden deutschen Institutionen in einer öffentlichen Informationsmesse über Arbeits- und Studienmöglichkeiten in Deutschland informieren. Im dritten Block werden die zukünftigen Aktivitäten des #JungesNetzwerk erarbeitet, das sich für den Ideen- und Kulturaustausch zwischen Deutschland und Argentinien einsetzen wird.

Die inhaltliche „Verquickung“ der Netzwerkgründung mit dem Thema Umweltschutz ist wohlüberlegt. Kaum ein anderes Thema bewegt zurzeit Jugendliche so sehr in Deutschland und auch in Argentinien. Für den Jungendkongress wurden Experten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft eingeladen. #JungesNetzwerk möchte seine Mitglieder dazu ermuntern, sich mit konkreten Forderungen in die politische Diskussion einzubringen. Deswegen werden auf dem Jugendkongress in Gruppen konkrete Projektideen erarbeitet, die im Anschluss den anwesenden Politikern vorgestellt werden. In Zukunft sollen die Mitglieder des Netzwerkes eigene Initiativen in ihren jeweiligen Regionen und Lokalitäten anstoßen, die den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Argentinien fördern.

Ganz bewusst wurde die Initiative #JungesNetzwerk als deutsch-argentinisches Gemeinschaftsprojekt konzipiert, das auch den deutschen Mittlerorganisationen der AKBP (z.B. Goethe-Institut, DAAD, ZfA) sowie deutsch-argentinischen Institutionen (z.B. AHK und die Kulturgesellschaft Rosario) eine Aktionsplattform bietet. Die öffentliche Informationsbörse im Rahmen des Kongresses, an der die meisten der genannten Institutionen teilnehmen, wird einem breiten Publikum die Möglichkeit geben, sich über Studien- und Arbeitsmöglichkeiten in Deutschland zu informieren. #JungesNetzwerk hat den Anspruch eine Format der umfassenden Kooperation für eine Vielzahl von Institutionen und Netzwerken zu sein. So zählen zu den aktuellen Kongressteilnehmern beispielsweise Jugendliche der PASCH-Initiative, der AHK jóvenes, Lenguas Vivas, DAAD-Alumni sowie Absolventen deutscher Schulen und Mitglieder der deutsch-argentinischen Vereine.

#JungesNetzwerk bietet vor diesem Hintergrund ein großes Potential, da das Netzwerk eine große Anzahl an jungen „Multiplikatoren“ vereinen wird, die jeweils über eigene Netzwerke verfügen. Zukünftig könnten darüber Inhalte, Ideen, Initiativen in ganz Argentinien verbreitet werden. Die Stiftung Verbundenheit arbeitet zurzeit daran, die Initiative #JungesNetzwerk im nächsten Jahr (2020) auch auf andere Nachbarländer auszuweiten und beispielsweise bi- oder trinationale Veranstaltungen zu organisieren (z.B. mit Teilnehmern aus Argentinien, Paraguay und Chile).

Organisationsteam #Jungesnetzwerk mit Projektleiter Dr. Marco Just Quiles
Organisationsteam #Jungesnetzwerk mit Projektleiter Dr. Marco Just Quiles
Radiointerview über den anstehenden Jugendkongress #JungesNetzwerk
Radiointerview über den anstehenden Jugendkongress #JungesNetzwerk

In kürze informieren wir über den Verlauf des Kongresses mit einer umfangreichen Foto- und Videosammlung in unserer Unterrubrik „Projekt Argentinien“ und auf Instagram junges.netzwerk.

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen