Aktivitäten der deutschen Vereinigungen in Argentinien

20.11.2014

Dr. Thomas Leonhardt, Präsident des Deutschen Klubs Buenos Aires, Stephanie Weiser, Fachberaterin und Koordinatorin für Deutsche Sprache der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen in Argentinien, Michael Kratz, Kulturattaché der Deutschen Botschaft, Uwe Mohr, Direktor des Goethe-Instituts in Buenos Aires 
Dr. Thomas Leonhardt, Präsident des Deutschen Klubs Buenos Aires, Stephanie Weiser, Fachberaterin und Koordinatorin für Deutsche Sprache der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen in Argentinien, Michael Kratz, Kulturattaché der Deutschen Botschaft, Uwe Mohr, Direktor des Goethe-Instituts in Buenos Aires

Im Rahmen seines Besuches in Argentinien hat sich der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, einen Eindruck über die vielfältigen Aktivitäten deutscher Vereinigungen gemacht. Rund 270 deutsche Vereinigungen sind unter dem Dach der “Federación de Asociaciones Argentino-Germans” F.A.A.G. (Föderation der Vereinigungen Argentinien-Deutscher) zusammengeschlossen. Dabei handelt es sich unter anderem um Sportvereine, Schulen, Chorvereinigungen, einen Wirtschaftsklub, einen Ingenieurverband, Sozialeinrichtungen, ein Krankenhaus und christliche Gemeinden.

Mit dem Vorsitzenden der F.A.A.G. Rudolf Hepe und weiteren Vertretern deutsche Vereinigungen diskutierte Koschyk im Beisein des Deutschen Botschafters in Buenos Aires, Bernhard Graf von Waldersee das Tätigkeitsfeld der deutschen Vereinigungen in Argentinien sowie den Stellenwert, den die Bundesregierung den im Ausland lebenden Deutschen beimisst. Koschyk betonte dabei die Brückenfunktion der deutschen Gemeinschaft in Argentinien und würdigte vor allem deren Einsatz für die Vermittlung deutscher Sprache und Kultur. Zu den deutschen Vereinigungen in Argentinien, die Koschyk besuchte, gehörte die Deutsche Wohltätigkeitsgesellschaft und der Deutsche Klub in Buenos Aires.

Die Deutsche Wohltätigkeitsgesellschaft besteht seit 1917 und betreibt in Buenos Aires ein Altenheim und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Krankenhaus ein Reha-Zentrum. Außerdem betreut die Wohltätigkeitsgesellschaft sozial bedürftige Familien deutscher Abstammung. Derzeit leisten auch zwei junge Bundesbürger bei der Deutschen Wohltätigkeitsgesellschaft in Buenos Aires ein Freiwilliges Soziales Jahr ab.

Der Deutsche Klub in Buenos Aires ist nach der Deutschen Evangelischen Kirchengemeinde die älteste deutsche Vereinigung und wurde 1856 gegründet.

Inmitten bester Lage in Buenos Aires befindet sich in einem Hochhaus der Sitz des Deutschen Klubs, der ein Restaurant mit deutscher Küche betreibt und über sehr repräsentative Veranstaltungsräume verfügt. Dem Deutschen Klub in Buenos Aires gehören vor allem Geschäftsleute an. In dem gleichen Gebäude befindet sich auch die Deutsch-Argentinische Handelskammer, die Koschyk ebenfalls besuchte und sich dort über die deutsch-argentinischen Wirtschaftsbeziehungen informierte.

Mit dem Leiter des Goethe-Instituts und der Vertreterin der Zentralstelle des deutschen Auslandsschulwesens in Buenos Aires tauschte sich Koschyk über die deutsche Kulturarbeit und das deutschsprachige Schulwesen in Argentinien aus.

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen