Ratsvorsitzender Koschyk trifft amtierenden Vorsitzenden des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik des Deutschen Bundestages Thomas Erndl MdB

30.11.2018

MdB Erndl

Der Ratsvorsitzender der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland, Parl. Staatssekretär a.D. Hartmut Koschyk, hat sich im Deutschen Bundestag zu einen Gedanken- und Informationsaustausch mit dem amtierenden Vorsitzenden des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik getroffen.

Koschyk informierte den amtierenden Vorsitzenden des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik Erndl MdB über die umfangreiche Arbeit der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland, die im Jahre 2004 gegründet wurde und Maßnahmen fördert, die dem Erhalt der deutschen Sprache und Kultur sowie der Völkerverständigung dienen.

Koschyk wies darauf hin, das sich die Förderung der deutschen Minderheiten in Mittel- und Osteuropa und den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion durch den Bund positiv entwickelt habe, während die deutschen Gemeinschaften in Lateinamerika, den USA und Teilen Afrikas weiterhin kaum eine nennenswerte Förderung erhalten.

Vor diesem Hintergrund wurde im Auftrag der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland Anfang Januar der deutsche Politikwissenschaftler und Kulturexperte Dr. Marco Just Quiles, nach Buenos Aires entsandt, um die Strukturen der deutschen Vereinigungen in Argentinien zu evaluieren. Ziel war es, die Strukturen des bisher eher lockeren Dachverbandes zu untersuchen und Handlungsempfehlungen für eine zukunftssichere Ausrichtung und Strukturierung der vielfältigen Organisationen zu erarbeiten, die in der argentinischen Zivilgesellschaft die Verbundenheit mit Deutschland pflegen. Finanziell gefördert wurde das Projekt neben der Stiftung Verbundenheit, von der Dr. Kurt-Linster-Stiftung der Deutschen Lufthansa und dem Auswärtige Amt.

Koschyk berichtete, dass der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages für das kommende Jahr finanzielle Fördermittel für ein Folgeprojekt zur Stärkung der deutschen Gemeinschaften in Argentinien bereitgestellt hat, wofür Koschyk namentlich dem Chefberichterstatter für den Haushalt des Auswärtigen Amtes, Alois Karl MdB, und allen weiteren Unterstützern im Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages dankte. Durchgeführt werden soll das Projekt erneut in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt unter der Federführung der Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland.

Koschyk warb bei dem amtierenden Vorsitzenden des Unterausschusses Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik für eine begleitende Unterstützung des Folgeprojekts zur Stärkung der deutschen Gemeinschaften in Argentinien und allgemein der deutschen Gemeinschaften in Lateinamerika, den USA und Teilen Afrikas, um deren Strukturen zu stärken. Als Beispiel für die vorbildliche überwiegend ehrenamtliche Arbeit nannte er die German Language School Conference (GLSC) in den USA, die in sogenannten Sonntagsschulen die deutsche Sprache lehren.

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
Eduard-Bayerlein-Straße 5
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-7643014 | Fax: +49 (0)921-7643012
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen