Deutsch als Unterrichtssprache in Polen: „Diskriminierendes Gesetz!“

02.02.2022

Das ist erschreckend!

Während einer Sitzung des Ausschusses für nationale und ethnische Minderheiten bestätigte der als Vertreter seines Ministeriums in die Sitzung entsandte Direktor im Bildungsministerium Jacek Banaś, dass die geplanten Finanzierungsänderungen zum Sprachunterricht nur die deutsche Sprache als Minderheitensprache betreffen sollen. Konkret sehen die Pläne eine Reduzierung des Deutschunterrichts auf eine Stunde pro Woche vor, während andere Minderheitensprachen von den Finanzierungsänderungen des Haushaltsgesetzes unberührt bleiben. Kritik löste dies nicht nur bei anwesenden Vertretern der betroffenen, deutschsprachigen bzw. –stämmigen Minderheit aus, sondern auch bei Vertretern der ukrainischen, belarussischen und jüdischen Minderheit.

Kontakt

Stiftung Verbundenheit mit den Deutschen im Ausland
An der Feuerwache 19
95445 Bayreuth

Fon: +49 (0) 921-15108240
E-Mail: nfstftng-vrbndnhtd
ImpressumDatenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen